Privatpraxis Ole Roloff, Berlin Friedrichshain

Autogenes Training: Herz

Wann Sie Autogenes Training nicht machen sollten: Kontraindikationen Autogenes Training

Herz

3. Übung Autogenes Training

Einleitung

Ein Ausdruck von Ruhe ist das ruhig, kräftig und gleichmäßig schlagende Herz. Dieser Zustand wird nun nach den entspannenden vorausgehenden Übungen in den Fokus genommen.

Hilfestellung: Für das Spüren des Herzschlags ist es am Anfang mitunter hilfreich, dass vor Beginn des Autogenen Trainings eine Hand auf das Herz gelegt wird, bis Sie es auch ohne Hand spüren. Alternativ können Sie auch etwa den Plus am Handgelenk wahrnehmen.

Wichtig: Der Herzschlag soll nur beobachtet, nicht verändert werden. Wahrzunehmen, wie der Körper vom Herzschlag unaufhörlich „durchplusiert“ wird, bringt von selbst eine Vertiefung der Ruhe mit sich.

Wenn Sie Probleme mit dem Herzen haben und hier eher ein Unwohlsein verspüren, können Sie auch „Der Puls ist ruhig, kräftig, regelmäßig“ verwenden.

cropped view of woman checking pulse at home

Herz

"Herz schlägt ruhig, kräftig, regelmäßig"

Die Übung

1x „Ruhe.“

3x „Schwere.“

3x „Wärme.“

3x „Das Herz schlägt ruhig, kräftig, regelmäßig.“
Bei Herzproblemen: „Der Puls ist ruhig, kräftig, regelmäßig.“

1x „Arme fest, tief ein- und ausatmen, Augen auf.“

Mit dieser Übung liegen oder sitzen Sie nun mit schweren, angenehm warmen Gliedern da, während der Körper gleichmäßig pulsiert.

Waves

Herz

Geschafft

Konnten Sie ruhige Gleichmäßigkeit spüren?

Wenn Sie Ihr Herz oder den Puls ohne Hilfestellung im Körper spüren können, können Sie nun zur nächsten Übung, zur Atemübung weitergehen, über die sich die Ruhe weiter vertieft – für viele einer der größten Hebel für die innere und tiefe Ruhe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Seite ist Lernmaterial für meine Klient:innen

Wenn Sie Autogenes Training
persönlich angeleitet lernen wollen,
nehmen Sie gerne Kontakt auf